Trauma und Spiritualität

Diese Fortbildung ist der 7. von 7 Teilen der Fortbildungsreihe 2020 – 2022: 
„Arbeit mit Trauma in der Theatertherapie“ für Theater- und andere Therapeuten

Inhalt dieses Wochenendes:
 “Menschen meistern Krisen, wenn sie in ihrem Leben Sinn sehen.” (Viktor E. Frankl)

Die meisten Menschen wollen nach einem Trauma so schnell wie möglich wieder zur Normalität zurückkehren. Die tiefgreifende emotionale Erschütterung und Zusammenbruch des bisherigen Weltbilds und bisheriger Sinnzusammenhänge kann aber auch zu einer ebenso tiefgreifenden Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen führen wie: „Wer bin ich, warum bin ich auf der Welt, was ist der Sinn des Ganzen, …?“

Traumata bringen den Menschen real oder gefühlsmäßig in Todesnähe, konfrontieren mit ’Bösem‘ und Leiden. Die therapeutische Aufarbeitung von Traumen öffnet häufig für andere Wahrnehmungsdimensionen und legt psychische Kräfte frei, die jenseits des üblichen Personalen sind. Spiritualität kann für traumatisierte Menschen aber auch als Zufluchtsort dienen, um eben nicht mehr am Leben teilnehmen zu müssen und die traumatischen Wunden und unvollendete Entwicklungsaufgaben zu umgehen oder zu vermeiden.

Dieses WE versucht praktisch und theoretisch den schmalen Grat zwischen diesen Möglichkeiten auszuloten und für die Traumaarbeit anwendbare Formen transpersonaler Zugänge zu erproben, um sich als komplettes, ganzes Wesen zu erfahren – und so einen Raum für Entwicklung und Heilung zu schaffen.

Bei Teilnahme an allen 6 Wochenenden (das 7. ist optional) wird diese Fortbildung mit einem Zertifikat bescheinigt. Eine therapeutische Ausbildung ist Voraussetzung für Teilnahme an dieser Aufbau-Fortbildung.

Falls Plätze frei sind, ist es auch möglich, nur an einzelnen Wochenenden teilzunehmen, Teilnehmer*innen an der Gesamtfortbildung haben bei der Belegung Vorrang.

Leitung:
Ingrid Lutz

Termin und Zeiten:
18. – 20. März 2022

Freitag: 18 – 22 Uhr
Samstag: 10 – 19 Uhr
Sonntag: 10 – 15 Uhr

Ort:
Berlin-Kreuzberg, Europäisches Theaterinstitut, Rungestr. 20

Kursgebühren:
260 € (ermäßigt 220 €)

Anmeldung
Wenn Sie sich für diese Fortbildung  anmelden möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Mit Ausfüllen des Formulars stimmen Sie den AGB zu. Wir werden uns umgehend mit Ihnen für eine verbindliche Anmeldung in Verbindung setzen.

Seminar:

Vorname*

Nachname*

Ihre E-Mail-Adresse*

Straße/Nr.*

PLZ*

Ort*

Mobil/Tel.*

Ihre Nachricht

*Pflichtfelder