Programm 2017-03-27T12:26:40+00:00

Sommerakademie Theater und Therapie 2017:

Das Fremde und der ausgegrenzte Schatten –
„Fremde“ Rollen und die Rolle des Fremden in der Theatertherapie

14. – 18.06.2017 an der Akademie der Kulturellen Bildung, Remscheid

Programmübersicht 2017

Mittwoch, 14.06.2017

13:30 – 15:30 Uhr
Forschung in der Theatertherapie: Vorstellung und Diskussion von Forschungsvorhaben, Doktorarbeiten, Projekten usw.
Moderation: Simone Klees, Theatertherapeutin, Doktorandin an der UdK Berlin

16:00 – 18:00 Uhr
Theatertherapie und Recht oder Recht in der Theatertherapie – Gesetze und Vorschriften für angestellte und selbständige TheatertherapeutInnen
Johannes Junker, Professor für Theatertherapie, Präsident der Europäischen Föderation der Dramatherapeuten
Ein in allen Künstlerischen Therapien eher vernachlässigtes Wissenschaftsgebiet, das meist erst dann interessant wird, wenn etwas schief geht und z.B. eine Anzeige ins Haus flattert, deren Inhalt man weder versteht noch eigentlich weiß, worum es sich dabei handeln soll.
In diesem dreistündigen Seminar wird auf die folgenden wesentlichen Eckpunkte der Rechtslehre für TheatertherapeutInnen eingegangen, die sowohl im Angestelltenverhältnis als auch selbständiger Arbeit berufstätig sind:
• Steuerrecht
• Sozialrecht
• Schweigepflicht
• Strafrechtlich relevante Gebiete (Heilgesetz, Verordnungen, etc.)
• Wettbewerbsrecht
Zu den Seminarunterlagen werden die wichtigsten Gesetze und Vorschriften zum Nachlesen mitgegeben.

19:30 Uhr
Mitgliederversammlung der DGfT
Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen!

Donnerstag, 15.06.2017

9:45 Uhr Grußwort der Schirmherrin der Tagung, Prof. Marion Küster, HMT Rostock
10:00 Uhr Die Rolle des Fremden? Fremde Rollen? Großgruppenauftakt

DIE WORKSHOPS (2-tägig, Do und Fr)
10:30 – 12:30 Uhr Workshops 1 – 8
12:30 – 14:30 Uhr Mittagessen + Kaffee
14:30 – 18:00 Uhr Workshops 1 – 8
18:00 Uhr Abendessen

Freitag, 16.06.2017

09:30 – 12:30 Uhr Workshops 1 – 8
12:30 – 14:30 Uhr Mittagessen + Kaffee
14:30 – 18:00 Uhr Workshops 1 – 8
18:00 Uhr Abendessen
19:30 Uhr Mini-Performances als Einblicke in die Arbeit der Workshops

Samstag, 17.06.2017

FACHTAGUNG ZUR ARBEIT MIT GEFLÜCHTETEN

9:30 Uhr
Vortrag Robert Landy (USA): Die Quadratur des Kreises: Reflektionen zur Suche nach Integration in einer Welt von Flüchtenden

10:30 Uhr
Vortrag Susana Pendzik (Israel): Der ‘Flüchtling’ als Archetyp in universalen Mythen und Literatur: Dialoge zwischen Texten und Wirklichkeit(en)

11:30 Uhr
Vortrag Dovrat Harel (Israel): BASIC Ph – The Story of Coping Resources

12:30 – 14:30 Uhr Mittagessen + Kaffee

14:30 Uhr
Netz-werken, Netze weben
Vorstellungen und praktische Demonstrationen zur Arbeit und Projekten mit Flüchtlingen, parallel in 8 Räumen – wer möchte, kann auch sein Projekt vorstellen!
Bisher vorgesehen sind:
Mein sicherer Ort – in unsicherer Umgebung: Theatertherapeutische Arbeit mit durch Krieg und Flucht traumatisierten Kindern in Berlin (Cathrin Clift, Patric Tavanti, Ewa Ziegenbein)
Kunsttherapie in der Arbeit mit heimatvertriebenen Menschen (Carolyn Krüger)
„Planet Mensch“ – Stadtteilprojekt für Menschen mit und ohne Fluchthintergrund in Esslingen (Carina Weirather)
„Der Dschinn, der mich rief…“ – Heranwachsende nach der Flucht: sozialpädagogische Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (Leonie Dhiman)
Bunte Bühne – Ein Projekt in Bayreuth zur Integration durch Theater (Klaus Wührl-Struller)
sowie die Filme:
Between Fences, Theaterprojekt von Chen Alon mit Flüchtlingen in Israel
Romeo und Julia oder die Liebe im Krieg, Theaterprojekt mit geflüchteten syrischen Kindern
Queens of Syria, Euripides „Troerinnen“ gespielt von geflüchteten syrischen Frauen im jordanischen Exil

19:30 Uhr Abschluss des Fachtags – Ritual zum Fremden und seinem Schatten (Carolyn Krüger)

Sonntag, 18.06.2017

MASTERCLASSES und WORKSHOPS
9:30 – 16:00 Uhr, Mittagspause 12:30 – 13:30 Uhr